KUNDALINI

Diese Praxis aus dem Tantra - einer Form das Yoga - hilft Praktizierenden ebenfalls, ihr Bewusstsein zu erweitern.

Durch diverse Yogaübungen, Meditation, Atemtechniken und Reinigungsübungen (Kriyas) wird ein Zustand vorbereitet, der die Bewusstseinserweiterung unterstützt.

 

Kundalini wird als eine ätherische Energie gesehen und zumeist als Schlange dargestellt. Sie erwacht und steigt aus dem tiefsten Chakra, dem Wurzelchakra, in das höchste und führt zu persönlicher Erleuchtung.

 

Neben körperlichen Lockerungsübungen und Atmung kommt unter anderem auch Musik zum Einsatz. Diese unterstützt den Einstieg in die bewusst Trance.

 

Ein gutes Beispiel hierfür ist die aktive Kundalini Meditation von Osho.

Osho war ein umstrittener, indischer Guru. Jedoch hatte auch er sehr wirkungsvolle Meditationstechniken entwickelt.

Schütteln, Bewegung, Meditation und Musik vereinen sich in dieser Technik. Sie eignet sich gut für die private Praxis zuhause.